Risikosituationen

Bei jeder

  • Nadelstichverletzung
  • Bissverletzung
  • Exposition von verletzter Haut mit Blut (Ekzem, Wunde usw.)
  • Exposition von Schleimhaut mit Blut

muss deshalb unverzüglich der/die Haus- oder NotfallärztIn oder eine spezialisierte HIV-Sprechstunde kontaktiert werden, um das weitere Vorgehen abzusprechen.

Massnahmen

  • Der Indexpatientin oder dem Indexpatienten, welche die exponierte Person angesteckt haben könnte, sollte Blut für die HIV-, Hepatitis-C- und Hepatitis-B-Testung abgenommen sowie deren Personalien erfasst werden.
  • Bei Ablehnung einer PEP muss aus versicherungsrecht­lichen Gründen eine Ärztin/Arzt zur Blutentnahme aufgesucht werden. Die Blutuntersuchungen müssen nach 3 und nach 6 Monaten wiederholt werden.
  • In dieser Zeitspanne ist die betroffene Person als möglicherweise infiziert und damit als ansteckend zu betrachten. Die Regeln des Safer Sex sind somit strikte zu befolgen.