Suchen

Weiterbildung «Grundkenntnisse Hepatitis C»

Was ist der Unterschied zwischen Hepatitis A, B und C? Wie können sich Drogenkonsumierende und Mitarbeitende vor einer Hepatitis-C-Infektion schützen? Sind Schnelltests mit Speichel ebenso zuverlässig wie Tests mit Blutentnahmen? Und wie behandelt man eine Hepatitis-C-Infektion?

Die von Infodrog organisierte und gemeinsam mit ärztlichen Fachpersonen durchgeführten Schulungen geben Antworten auf diese und weitere Fragen.

Zielpublikum

Die Schulung richtet sich an Fachpersonen aus dem Suchtbereich und weitere interessierte Kreise, die in ihrem Berufsalltag mit Drogenkonsumierenden Kontakt haben.

Die Schulung ist insbesondere für neue Mitarbeitende, die sich einen ersten Überblick über die Thematik verschaffen wollen sowie Mitarbeitende, die ihre Grundkenntnisse auffrischen möchten, geeignet.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erlangen Grundkenntnisse über Prävention, Diagnostik und Behandlung von Hepatitis C,
  • sind in der Lage, Drogenkonsumierende in ihrer Institution für Hepatitis C zu sensibilisieren und sie dazu zu motivieren, sich zu testen und ggf. behandeln zu lassen,
  • lernen die neuen Richtlinien des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) Hepatitis C bei Drogenkonsumierenden kennen und können diese in ihrem Berufsalltag umsetzen,
  • wissen, an wen sie sich bei Fragen oder Unsicherheiten in ihrem Berufsalltag wenden können,
  • lernen die wichtigsten Informationsmaterialien zu Hepatitis C kennen.

Weiterbildung «Workshop Hepatitis C»

Epidemiologie, Prävention, Diagnostik und Therapie von Hepatitis C bei Drogenkonsumierenden

Welcher Anteil der infizierten Erwachsenen entwickelt eine chronische HCV-Infektion? Welche Risikogruppen sind zwingend auf eine HCV-Infektion zu testen? Was bedeutet ein positiver HCV-Antikörper-Suchtest? Wie findet man die adäquate Medikation zur Behandlung einer HCV-Infektion?

Der vom International Network on Health and Hepatitis in Substance Users (INHSU) konzipierte und von Infodrog koordinierte Workshop richtet sich an Hausärzte, Pflegefachpersonen, Suchtmediziner sowie Personen, die ein vertieftes Wissen zu Hepatitis C erlangen möchten. Der Workshop besteht aus einem Online-Modul sowie aus einem Face-to-Face-Workshop.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • lernen die Risikofaktoren für eine Infektion mit HCV sowie die wichtigsten Aspekte zu Prävention und Testung kennen,
  • können klinische Informationen interpretieren, um eine HCV-Infektion zu diagnostizieren,
  • können den Schweregrad der Leberschädigung und extrahepatische Manifestationen einer chronischen HCV-Infektion erkennen,
  • kennen die therapeutische Wirkung der Direct Antiviral Agents (DAA) zur Behandlung von HCV und sind in der Lage, Betroffene zu beraten oder zu behandeln,
  • können eine adäquate Nachsorge von Betroffenen im Anschluss an die Therapie gewährleisten.

Teilnahmebedingung für den Face-to-Face-Workshop: Zur Vorbereitung auf den Workshop ist das Online-Modul «Hepatitis C in der Grundversorgung und in der Drogen- und Alkoholbehandlung» durchzuführen.

Weiterbildung à la carte

Infodrog kommt auch in Ihre Einrichtung und führt bei Ihnen eine interne Weiterbildung gemäss den Bedürfnissen des teilnehmenden Personals durch. Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage!

Die nationale Kampagne zu Hepatitis C von Infodrog richtet sich an Fachleute und Drogenkonsumierende.

Nach oben

Infodrog

Schweizerische Koordinations-
und Fachstelle Sucht

Eigerplatz 5
3007 Bern

Telefon 031 376 04 01